Mietspiegel

Information zum Mietspiegel für Stuttgart 2018*

Den Verantwortlichen ist es mit dem aktuellen Miepiegel gelungen, ein wahres Meisterwerk an Verwirrung hervorzubringen mit dem der „Normalbüger“ wohl schnell überfordert sein wird.

So unterscheidet der Mietpiegel nun 6 verschiedene Lagen, 5 Baujahrsklassen, 5 Ausstattungskategorien und kombiniert diese nicht nur mit Sonderregelungen bei kleinen Wohnungen mit weniger als 30m² und großen Wohnungen mit mehr 160m² Wohnflächen, sondern auch noch mit Abweichungen bei Modernsierungen und energetischen Sanierungen.

Was durchaus verwundert ist, dass so wesentliche Annehmlichkeiten wie z.B. ein Balkon überhaupt keine Berücksichtigung im Mietspiegel findet. Das Bidet im Bad gibt jedoch einen extra Ausstattungspunkt.

Das Risko einer falschen Einordnung bleibt damit auch jetzt wieder dem Bürger überlassen, der sich aus den nahezu unübersehbaren Varianten die einzig richtige herauszupicken hat.

Da sich im Zweifel wohl ein Sachverständiger mit der Frage beschäftigen wird, ob die Einordnung durch den Bürger im Mietspiegel korrrekt erfolgt ist, kann durchaus erwogen werden, sich zur Begründung einer Mieterhöhung nach § 558a BGB sogleich eines Sachverständigengutachtens zu bedienen (§ 558a Absatz 2 Nr. 3 BGB).

Einmal rein informativ und beispielsweise lassen sich dem Mietspiegel für eine ruhige „Lage Innen 3“ in Stuttgarter Halbhöhen- oder in Tallage der Stadtbezirke Mitte, Nord, Süd, West mit Einkaufsmöglichkeiten in fußläufiger Entfernung und gutem Kulturangebot (zu dem auch Gaststätten und Kneipen gehören) auch Maximalwerte entnehmen. Die unteren Werte eines Mietspiegels spielen für eine Mieterhöhung naturgemäß keine große Rolle.

Die nachstehenden  Informationen verstehen sich ohne jede Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit. Sie sind lediglich zu einer ersten Orientierung gedacht und nicht maßgebend für eine Mietpreisbestimmung. Maßgebend für eine ordnungsgemäße Mietpreisbestimmung ist alleine der amtliche Mietspiegel der Stadt Stuttgart.*

Informationsbeispiel zum Mietspiegel für Stuttgart 2017/2018
Baujahr vor 1915 bis 1949 bis 1984 bis 2009 bis 04/2016
Regelausstattung einfach mittel gut sehr gut sehr gut
Lage Innen 3 Innen 3 Innen 3 Innen 3 Innen 3
 Wohnfläche ab 30m² 12,10 12,50 13,80 15,50 16,30
45m² 10,70 11,10 12,40 14,10 14,90
70m² 10,30 10,80 12,00 13,70 14,50
110m² 10,50 11,00 12,20 13,90 14,70
Größe Die Größe der Wohnung bestimmt sich nach der Quadratmeterzahl der im eigentlichen Sinne zum Wohnen bestimmten Räume, also ohne Zusatzräume wie Keller, Boden, Waschküche oder Garagen.
Lage Eine Einstufung erfolgt in Stuttgart zunächst anhand der Ortsteile. Sodann spielen Faktoren wie Lärm, Einkaufsmöglichkeiten, Bebauung und Kulturangebot eine Rolle. Die so erzielten „Lagepunkte“ sind ausschlaggebend für die Einordnung in eine von 6 Kategorien im Mietspiegel.
Ausstattung Bei der Ausstattung werden viele Kriterien berücksichtigt, wobei die Heizungsart, der Bodenbelag und Sanitärausstattung besonders hoch bepunktet werden. Aber auch Küche, Aufzug und Modernisierungsmaßnahmen können hier eine Rolle spielen.  Die Punkte gehen von 0 bis über 60. Eine Einschätzung erfolgt als
– sehr einfach z.B. bei einem Altbau mit Einzelöfen, ohne Bodenbeläge und einfachem Bad (0 – 6 Punkte)
– eher einfach z.B. bei einem Altbau ohne Zentralheizung, mit einfachen PVC-Bodenbelägen,  (7 – 18 Punkte)
– eher mittel z.B. bei mittlerer Badaustattung, Laminatböden und Heizung in allen Räumen  (19- 28 Punkte)
– eher gut z.B. bei Zentralheizung, Parkettfußböden, offener Küche und Sanitäreinrichtungen mit gewissem Komfort (29 – 39 Punkte)
– eher sehr gut z.B. bei zusätzlicher Fußbodenheizung, hochwertigen Böden und Sanitäranlagen, Wärmeschutzfenstern (40 und mehr Punkte)
Aufwertung Für Wohnungen die ab 1998 umfassend energetisch saniert wurden, kann ein 3% höherer Mietpreis verlangt werden. Wohnungen die modernisert wurden (z.B. neues Bad) können ggf. in eine höhere Austattunsgkategorie eingestuft werden..

* Der Original Mietspiegel 2017/2018 der Stadt Stuttgart ist gegen eine Schutzgebühr von 6,50 Euro zzgl. Versand beim Statistischen Amt der Stadt Stuttgart oder zur Abholung auch auf dem Rathaus erhältlich.